Tauchtauglichkeit

 
Die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin empfiehlt Tauchern zwischen dem
18-39. Lebensjahr alle 3 Jahre eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung. Über dem 40. und
unter dem 18. Lebensjahr wird diese Untersuchung jährlich empfohlen.

Bei der Untersuchung wird eine Anamnese mit Schwerpunkt auf stattgehabte Infektionen
erhoben. Bei der genauen körperlichen Untersuchung ist der Schwerpunkt das Ohr und
die Nasennebenhöhlen. Anschließende Tests können ein EKG in Ruhe und unter Belastung,
einen Lungenfunktionstest, eine Blutabnahme und Urinuntersuchung, sowie bei Bedarf
eine Röntgenbild des Oberkörpers umfassen.
Mit Abschluß der Untersuchungen erfolgt die Beurteilung und gegebenenfalls die
Bescheinigung der Tauchtauglichkeit.

Öffnungszeiten

Zahnimplantate, Implantologie, Implantate
Montag 8:00 - 11:30 und 16:00 - 18:00
Dienstag 8:00 - 11:30 und 16:00 - 18:00
Mittwoch 8:00 - 11:30
Donnerstag 8:00 - 11:30 und 16:00 - 18:00
Freitag 8:00 - 11:30

News

Hier finden Sie Neuigkeiten aus unserer Praxis und der Zahnmedizin...

→ weitere Informationen